Dornberger SPD besucht das Baugebiet „Hollensiek“

Das die Felder am Hollensiek nun bebaut werden sollen, steht seit längerem fest. Die damit verbundenen Bedenken und Wünsche der Anwohner sind bisher jedoch wenig in der Öffentlichkeit diskutiert worden. Aus diesem Grund veranstaltete die Dornberger SPD bei sommerlichen Temperaturen eine Ortbesichtigung des betroffenen Gebietes und lud die Anwohner des Hollensieks, Wildhagens und der Puntheide zum Dialog ein.

Bei Würstchen und kalten Getränken kamen neben Georg Fortmeier (MdL) auch die SPD-Vertreter der Dornberger Bezirksvertretung mit Bezirksbürgermeisterin Frauke Viehmeister mit den Bürgern ins Gespräch. Die Politiker zeigten und erklärten den rund hundert Interessierten die Bebauungspläne und stellten sich ihren Fragen. Ein besonderes Anliegen war den Anwohnern, die bereits heute angespannte Parksituation stärker zu berücksichtigen und genügend Parkmöglichkeiten zu schaffen. Auch über eine Verkehrsberuhigung in dem Wohngebiet solle nachgedacht werden.
Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ulrich Windhager bewertet die Veranstaltung im Nachhinein als „gewinnbringend, weil wir so mit vielen Bürgern in Kontakt gekommen sind und nun aus erster Hand wissen, welcher Handlungsbedarf noch besteht.“